Montag, 1. Mai 2017

April – Der Monat voller Dankbarkeit



Das mit der Dankbarkeit ist echt arg. Je mehr man sich bedankt, desto mehr wird man beschenkt. Ich habe das schon letztes Jahr erlebt als ich bei einer 40-Tage-Dankbarkeits-Challenge mitgemacht hatte. Ich rate Euch: Probiert es aus. Dankbarkeit erzeugt Freude und Freude bringt noch mehr Situation wofür man dankbar ist. Die Spirale dreht sich somit nach oben. Also wenn ihr meint, dass alles trist ist, dann seit dankbar für das was ihr habt. Denn ihr habt viel. zB Augen, die diesen Blog lesen können. Also fangt an dankbar zu sein.

Ich zeige euch nun meinen dankbaren Monat April. 

3. April 
Ich bin Dankbar für die Katzen, die mir das Entschleunigen beibringen.



8. April 
Danke für den großen Kühlschrank, sodass ich nur 1x die Wochen einkaufen muss und trotzdem rundum versorgt bin. 




12. April 
Mein Nachbar informierte mich, dass er Brot gebacken hat und ich mir am Nachmittag einen Wecken holen darf. Er ist pensionierter Bäcker und in seinem Brot sind noch ehrliche Zutaten drinnen und das schmeckt man auch und mein Körper verträgt es gut, dass ich leider von manchen andern gekauften Broten nicht behaupten kann. Danke für das ehrliche Brot.

Außerdem wurde ich bei der Arbeit von einem Lieferanten mit einer Schokolade beschenkt, womit ich genauso wenig gerechnet habe.

Danke Nachbar. Danke Lieferant.



14. April 
Als ich zur Arbeit kam, war der Osterhase bereits da und hat uns jede Menge dagelassen, wobei ein Osterhase etwas depressiv wirkte. 😕 Danke für die nette Überraschung.



Am Nachmittag kam eine Freundin auf Besuch und brachte eine Torte. Ich habe es gerade noch geschafft, das letzte Stück zu fotografieren bevor sie weg war. 😉 Danke für das tolle Gespräche bei Kaffee und leckerer Torte. 



15. April 
Als wir vom Einkauf zurückkamen stand ein Frosch in meinem Garten mit einem schönen Gruß von der Nachbarin. Als Dankeschön, dass wir ihren Kater im Winter bei uns schlafen lassen, da wir eine Katzenklappe haben und sie nicht.



16. April 
Wir wurden von meiner Mutter zum Ente Essen eingeladen. Dank Ihr blieb meine Küche sauber.


19. April 
Ich war dankbar, dass ich den Rasen nicht mähen musste, obwohl es am Plan stand, doch mein Vater war schneller und hatte es bereits erledigt.


20. April 
In einer FB-Gruppe erntete ich viel Lob, da ich angeblich sehr motivierend wirke. Das freut mich total und bin auch Dankbar für diese Gabe.


21. April 
Als ich nach Hause kam standen Vaters alte Fotoapparate bei mir, nach denen ich ihn schon lange fragen wollte. Danke dafür.



25. April 
Ein Danke geht an meine Mutter, die sich letztes Jahr um meinen Mini-Garten gekümmert hat und nun blühen zum erste Mal Tulpen in meinem Garten.



26. April 
Danke für die rasche Hilfe im Krankenhaus die meiner Mutter gegeben wurde und sie nun seit Samstag wieder zu Hause ist. 



27. April 
Da hatte ich die größte Freude. Ich habe mir am Vortag ein Buch bestellt und mich schon darauf gefreut. Als ich in meinem Postkasten sah war auch schon ein Päckchen da. „Wau“ dachte ich „das ging aber schnell.“ Doch es stellte sich heraus, dass es sich dabei nicht um das bestellte Buch handelte, sondern meine Freundin schickte mir Eines. Einfach so.  Nur weil sie zu meinem Geburtstag nichts Passendes fand, meinte sie. Dabei hatte sie mir damals eh einen Teelichthalter geschenkt, der bei mir in Verwendung ist, außerdem hatte ich mir gar nichts erwartet.



Der Titel ist keine Liebeserklärung an mich, sondern sie weiß einfach, dass ich Geschichten mit tieferem Sinn mag und das soll eine davon sein. Ich bin gespannt. 

29. April 
Ich bin überwältigt. Ich kann es einfach nicht fassen. Aber bis dato hat ein Beitrag von mir so zwischen 150 und 600 Aufrufe, doch mein letzter Artikel schlug alles. Ich hatte stündlich 10-20 Zugriffe und stehe nun bei 2.234 Aufrufe (Stand: 29.April 19:00 Uhr) und diese Bombe schlug quasi über Nacht ein. Keine Ahnung woher das plötzliche Interesse auf einmal kommt, aber ich bin auf alle Fälle wahnsinnig Dankbar dafür.

Ich wusste gar nicht, dass mein Blog doch so gut ankommt.

Daher zum Abschluss noch ein MEGA-DANKESCHÖN an meine Leser.



LG
Edith

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Eintrag mitteilt. Euer Feedback macht mich glücklich.